Wie gelingt es dir Emotionen mit Farben auszulösen?

Wer erfolgreich werben will, kommt um die Erkenntnisse der Farbpsychologie nicht herum. Ohne die Sinne mit Farbtöne zu berühren, gelingt es nicht, Emotionen auszulösen.

Und ohne Emotionen fehlt der wichtigste Anreiz zum Kaufentscheid. Denn nicht Vernunft und Budget bestimmen, wofür Konsumenten ihre Geldbörse zücken, das Auge will auch was!

Es sind im Wesentlichen emotionale Impulse, die die Kauflust anregen. Farben geben Impulse und tragen erheblich dazu bei, Ihre Botschaft im Hinblick auf Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt zu verdeutlichen. Die Bedeutung von Farben deutlich erklärt.

Farbwahrnehmung ist subjektiv

Dass Farben im Menschen etwas auslösen, ist allgemein bekannt. Doch schon die landläufige Annahme, dass Farben aus sich selbst heraus eine bestimmte Wirkung hätten, ist ein Trugschluss.

Die Wirkung von Farben muss in einem differenzierteren Kontext betrachtet werden. Da ist das Individuum, das die Farbe erblickt. Vielleicht haben Sie sich schon einmal mit einem Bekannten darüber gestritten, ob ein Schal türkis, violett oder grün war. Dann wissen Sie, wie subjektiv die Farbwahrnehmung sein kann.

Farben lösen zunächst im Individuum eine eigene Wahrnehmung und anschliessend eine subjektive Empfindung aus. Diese ist abhängig vom Temperament und von den persönlichen Assoziationen, die sich mit einer bestimmten Farbe verknüpfen.

Farbempfindung unterliegt kollektiven Deutungsmustern

Die Wahrnehmung von Farben ist aber nicht nur subjektiv, sondern auch kulturell geprägt. Viele Sprichwörter und Redewendungen bezeugen, dass Farben ein symbolischer Wert zukommt.

Jemand sieht rot vor Wut und wird gelb vor Neid. Der eine hat eine rosarote Brille auf, der andere sieht schwarz und ein Dritter lügt das Blaue vom Himmel herab. Colour your Life!

Diese Farbsymbolik verbindet sich auch mit Produkten. Niemand käme auf die Idee, seinem Vorgesetzten rote Rosen zu schenken. Die sind dem oder der Geliebten vorbehalten. Was besonders edel erscheinen soll, wird gold- oder silberfarben verpackt.

Und natürlich müssen die hervorstechenden Eigenschaften eines Produktes sich auch in dessen Farbgebung ausdrücken. Was „nicht nur sauber, sondern rein“ wäscht, darf auch der Umwelt nicht schaden, daher sollte es möglichst naturnah – nämlich grün und weiss verpackt – daherkommen.

Wissenslücke Farbenwahl

Blau entspannt, gelb regt zu kreativen Ideen an und grau signalisiert Langweile! Wir sind in die kunterbunte Welt der Farben eingetaucht und haben die skurrilsten Fakten rund um das Thema aufgedeckt.

Für erfolgreiche Werbung ist die kollektive Deutung entscheidend

Während die individuelle Farbwahrnehmung und -Empfindung in der Werbung nicht berücksichtigt werden kann, sollten kulturelle Bedeutung, Erkenntnisse der Farbpsychologie und Analyse der Zielgruppe die Auswahl einer geeigneten Farbgebung bestimmen. (Lese dazu auch Link-Tipp Nr.1 : „Wahrnehmung Assoziation Psychoenergetik“)

Daher werden im Folgenden zunächst die wichtigsten Farben in ihrer Bedeutung und Wirkung erläutert.

Weiss wie Schnee

WEISS WIE SCHNEE Weiss ist die Farbe der Unschuld, der Reinheit, der Leichtigkeit, des Vollkommenen.

Weiss ist die Farbe der Unschuld, der Reinheit, der Leichtigkeit, des Vollkommenen. Die Bedeutung von Weiss eignet sich für Produkte, die Reinlichkeit oder Sterilität versprechen. Die frei von etwas sind – zum Beispiel von Schokolade.

Oder die angenehm kühlend und lindernd wirken. Weiss wird zudem mit Licht und Wahrheit verbunden.

In der Werbung eignet sich Weiss gut als Hintergrund – speziell dann, wenn viele bunte Abbildungen verwendet werden. Besondere Effekte werden durch die Verwendung von weisser Schrift auf schwarzem oder farbigem Grund erzielt – hier sollte eine gute Lesbarkeit aber gegeben sein.

Typische Assoziationen zu Weiss sind Salz, Zucker und Schnee.

In der christlichen Liturgie wird Weiss mit dem Licht, mit Engeln und besonderen Festtagen wie Weihnachten verbunden.

Doch Vorsicht: Während die Farbe Weiss in unserem Kulturkreis eher positiv assoziiert ist, gilt sie im asiatischen Gebiet als Farbe der Trauer.

Gelb wie die Sonne

Gelb wie die Sonne

Gelb kann je nach Abstufung sehr verschiedene Wirkungen und Assoziationen hervorrufen.

Ein warmes, sonniges Gelb vermittelt die Leichtigkeit unbeschwerter Sommertage, eine heitere Gefühlsstimmung.

Die Bedeutung von die Farbe der Sonne erinnert an die jugendlich frische gebende Mutter, die ihrer Familie Butter oder Margarine aufs Brot streicht, leckere Mahlzeiten aus gelben Verpackungen zaubert und überhaupt ein wenig Wärme und Frohsinn in deren Leben bringt.

Zitronenfrisch und vital ist die Sonnenfarbe auch eine aktive, jugendliche Farbe. Aber kann auch Aufmerksamkeit fordern und Vorfahrt signalisieren.

Negative Assoziationen werden in Verbindung mit Schwarz ausgelöst, da beispielsweise vor radioaktiver Strahlung durch diese Kombination gewarnt wird.

Dass ein bekannter Stromanbieter (Yello Strom) dennoch auf diese Kombination setzt, zeugt davon, wie stark die assoziative Verbindung von Gelb, Wärme und Versorgtsein ist. In der Werbung wird der Farbe zudem häufig als „Eyecatcher“ eingesetzt.

Edel und doch erschwinglich: Orange

orange

Auch Orange ist eine Farbe, die Aktivität vermittelt. Dabei stehen Kreativität und Geselligkeit im Vordergrund.

Orange ist eine warme, anregende Farbe – das gilt auch für den Appetit. Orange hat eine Signalwirkung, die aber nicht ganz so stark ist, wie die von Gelb oder Rot. Schon im Namen steckt die Assoziation zur Frucht, die mit Gesundheit und Wohlbefinden verbunden wird. Darüber hinaus kommt Orange eine spirituelle Bedeutung zu – so etwa im tibetischen Buddhismus.

  • Orange repräsentiert in Irland den Protestantismus.
  • Der Dalai Lama und andere erleuchtete Buddhisten, zeigen sich in Orange. Im Buddhismus ist Orange die Farbe der höchsten Stufe der menschlichen Erleuchtung.
  • Die offiziellen Würdenträger Chinas, tragen ebenfalls Orange.
  • In den Niederlanden gilt Orange, als Farbe der Freiheit und Fußball 😉
  • Orange ist Farbe der Karibik, des Samba und der fröhlichen offenen Begegnung.

In der Werbung wird Orange zudem die Wirkung nachgesagt, ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis zu signalisieren.

Rot bringt das Blut in Wallung

Rot ist eine leidenschaftliche, polarisierende Farbe, der daher in jeder Hinsicht Signalwirkung zukommt. Liebe und Blut, Sex und Wut – mit der Farbe Rot verbinden sich starke Emotionen.

Wie Orange wirkt Rot appetitanregend und kann zudem den Blutdruck in die Höhe treiben. In der Werbung wird Rot verwendet, um Aufmerksamkeit zu gewinnen; in vielen gemässigten

Abstufungen lässt sich Rot auch gut einsetzen, um ein Corporate Design von hohem Wiedererkennungswert zu gestalten.

Teures Geheimnis: Violett

Violett ist eine mystische, geheimnisvolle Farbe, die häufig mit Geistlichkeit und Spiritualität assoziiert wird. In Verbindung mit schweren fliessenden Samtstoffen gilt sie als königliche Farbe, sodass auch Macht und Reichtum mit ihr verbunden werden.

In den helleren Abstufungen – bis hin zum Rosa – gilt sie als weiblich oder mädchenhaft. Violett birgt die Eigenschaften von Rot und Blau in sich, verbindet also wärmende und kühlende Elemente in besonderer Weise. Gerade in den dunklen Schattierungen wird Violett daher auch mit dem Extravaganten, Teuren verbunden. Rosa ist quasi die mädchenhafte, jugendliche Ausprägung von Violett, die unschuldig und verspielt wirkt.

Weniger mädchenhaft, dafür aber sehr anregend wird die Abstufung Magenta empfunden, wenngleich diese für einen grossen Konzern der Telekommunikation nicht unbedingt die bestmögliche Wahl darstellt.

Wächst und gedeiht: Grün

Grün ist die Farbe der Natur, gilt als harmonisch und beruhigend. Was grün ist, ist noch im Wachstum, ist jung und frisch.

Soll über die Werbung ein Bezug zur Natur, zu den Themen Ökologie oder Umweltschutz hergestellt werden, so bietet sich ein Grünton an. Allgemein gilt Grün als Farbe der Hoffnung.

Bereits vor einem halben Jahrhundert wurde ein helles Grün im Transportwesen eingesetzt, um beispielsweise schwer bepackte Kisten für die Arbeiter leichter erscheinen zu lassen. Grün wird mit frischen Lebensmitteln verbunden, mit süssen oder sauren Äpfeln, mit Kräutern und Salaten.

Frisch und sicher: Blau

Blau ist eine kühle, sachliche, vertrauenerweckende Farbe. Blau wird auf dem gesamten Erdball gern verwendet, da sie überall positive Assoziationen weckt.

Speziell bei Produkten, die gut gekühlt werden müssen, wird dieser Himmelsfarbe gern verwendet – beispielsweise für Milchtüten. Aber auch alle Dienstleistungen, bei denen ein hohes Mass an Vertrauenswürdigkeit, Seriosität und Sicherheit vermittelt werden soll, werden häufig mit Blautönen beworben.

In der christlichen Liturgie war Blau einst die Farbe der Reinheit – etwa der Jungfrau Maria; als Farbe des Wassers galt sie zudem als Symbol für den Heiligen Geist. In der Werbung findet sich diese Symbolkraft bei Produkten wieder, denen heilende, lindernde oder reinigende Wirkung zugesprochen wird.

Wärmend, genussvoll, urwüchsig: Braun

Braun ist ein warmer, erdverbundener Farbton, der Reife und Verwurzeltsein symbolisiert, aber auch als abenteuerlich oder urwüchsig gedeutet werden kann.

Braun erinnert an Kakao und Schokolade, an Kaffee und alle Arten von naturbelassenen Produkten.

Wenn etwas braun gebraten ist, ist es besonders knusprig und schmackhaft. In Kombination mit Blau ergibt sich eine reizvolle Mischung aus erdverbundener Wärme und kühlender Logik.

Die kompetente Eminenz: Grau

Grau wirkt seriös, spricht aber weniger Emotionen an. Grau ist die Farbe dessen, was eher im Hintergrund bleiben oder wirken, was nicht zu stark auffallen soll.

Ein metallfarbenes Grau dagegen erweckt den Eindruck des Hochwertigen. In der Werbung wird es besonders häufig im Zusammenhang mit technischen Produkten eingesetzt.

Aber auch überall dort, wo der Eindruck des Nüchternen, Sachlichen und Kompetenten erweckt werden soll, greift man gern auf Grau zurück.

Viel mehr als traurig: Schwarz

Schwarz ist eine fast so ambivalente Farbe wie Rot. Auf der einen Seite wird es mit Trauer und Verlust verbunden. Auf der anderen Seite wird „das kleine Schwarze“ gern auf Partys getragen.

Und gerade bei hochwertigen Elektronikprodukten wird Schwarz als klassisch-edle Farbe gern gewählt.

Schwarz bildet zudem einen hervorragenden Kontrast zu goldfarbenen oder silberfarbenen Elementen; durch die Kombination entsteht der Eindruck des besonders Edlen.

Fragen vor der Wahl Deiner Farbe

Farbe ist kein rein physikalisches Phänomen, sondern unterliegt der subjektiven Wahrnehmung, die zudem durch kollektive Vorstellungen geprägt ist. Auf der Suche nach einer passenden Farbgebung für dein Unternehmen, dein Produkt oder deine Dienstleistung solltest Du dich daher mit den folgenden Fragen befassen:

  • Wofür steht mein Produkt oder deine Dienstleistung? Welche Werte vermitteln Sie?
  • Welche Zielgruppe möchtest Du ansprechen?
  • Welchen Bezug kannst Du zwischen Farbe und einem Slogan oder einer inhaltlichen Aussage herstellen?
  • Auf welchen Märkten bist Du vertreten? Welche Symbolik kommt der gewählten Farbe dort zu?
  • An welche Elemente der Farbsymbolik willst Du anknüpfen? Geht es um Genuss oder Aktivität, um Spiritualität oder Business?
  • Auch ein spielerischer Umgang mit der Farbsymbolik, Farbmischung durch Komplementärfarben und Wirkung ist möglich.

Denke beispielsweise an die lila Kuh, die zunächst ein Befremden und darüber einen Merkprozess auslöst.

Mit der richtigen Auswahl Farbe bekennen

Insgesamt kannst Du durch eine bewusste und gezielte Farbauswahl nur gewinnen und das Auge und Gehirn für sich wirken lassen. Denn farbige Werbung wird deutlicher und intensiver wahrgenommen als Anzeigen, die in Schwarz und Weiß gehalten sind.

Auch kann die Farbgebung einen entscheidenden Kaufimpuls bewirken – vorausgesetzt, Produkt und Farbgebung bilden eine harmonische und verständliche Einheit bzw. Aussage.

11 Farben Tools für Webdesigner – Farben online mischen

Link-Tipps

  1. Wahrnehmung Assoziation Psychoenergetik – PDF Datei

Zu guter Letzt wählen Sie nicht nur eine Farbe, Sie bekennen auch Farbe. Läuft alles nach Plan, so wird man Ihr Unternehmen daran (wieder-)erkennen und die Bedeutung von Ihre Farbe gut im Gedächtnis behalten. Welcher Farbe (oder welche Komplementärfarbe passt am Besten zu Dir?) gefällt Dir am Besten und

Meinungen